shadow
logo

Braumeister

Alwin Märkl ist seit 1990 Braumeister und hat seitdem die Leitung der elterlichen Brauerei in Freudenberg übernommen.

Alwin Märkl braut nach dem bayerischen Reinheitsgebot, das er vehement verteidigt und das sogar noch einen Tick strenger ist als das Deutsche. Alwin Märkl ist aber auch Bier-Sommelier. Er schwärmt von Bieren, die wunderbar nach Himbeere schmecken, schokoladig sind und ein wenig an Espresso erinnern, nach Strandurlaub in den Tropen riechen, aber an Bitterkeit kaum zu übertreffen sind.


Biersorten

Heute werden von dem Familienbetrieb folgende Sorten unter dem Namen „Freudenberger Bier“ angeboten: Hell, Leicht, Pils, Dunkel, Märkator (Dunkler Doppelbock), Maibock, Festbier, Hefeweizen, Leichtes Weizen.


Alle Sorten sind in 0,5-l-Flaschen erhältlich. Freudenberger Pils, Hell und Märkator wird zudem in einer grünen 0,33-l-Flasche vertrieben. Neuerdings ist auch die Sorte Freudenberger Maibock in den kleinen 0,33-l-Flaschen erhältlich. Ferner werden die beliebtesten Sorten auch in Fässer abgefüllt (auch kleine Party-Mehrweg-Fässer).


Erhältlich sind die Biere nur regional ab Brauerei oder in einigen Geschäften in der Gegend um Amberg.

Alwin Märkl

Alwin Märkl

Geschäftsführer

Hopfen

© 2013 Brauerei Märkl, Hauptstraße 11, 92272 Freudenberg